Tipps rund um die OP

Written by: Sarah Wellhöner | 22. Juli 2012

Ihr Tier soll bei uns operiert werden? Hier ein paar nützliche Hinweise, die zu einem guten Gelingen beitragen:

Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze am Morgen der OP zu uns kommt, sollte das Tier nüchtern sein. Das heißt, es hat am Vorabend spätestens um 19 Uhr das letzte Mal Futter bekommen. Wasser ist die ganze Nacht über erlaubt. Heimtiere, wie z.B. Kaninchen, Meerschweinchen oder Frettchen, sollten allerdings auf keinen Fall nüchtern gehalten werden!

Bitte teilen Sie uns vor der Behandlung mit, ob bei Ihrem Tier Unverträglichkeiten von bestimmten Medikamente oder Grunderkrankungen wie Herzerkrankungen bekannt sind. So können wir bei der Planung des Narkoseverfahrens gezielt darauf eingehen.

Halten Sie sich nach der OP stets an die mit uns abgesprochenen Verhaltensregeln! So muss z.B. die Operationswunde bis zur Abheilung vor Kratzen oder Belecken geschützt werden und verordnete Medikamente sollten zuverlässig und regelmäßig verabreicht werden. Bitte halten Sie sich auch an vereinbarte Kontrolltermine.

Kategorie: Allgemein , Beratung
Schlagwörter: , , ,

Kommentar hinterlassen



© 2018 | Tierarzt Dissen - Fachtierarzt für Kleintiere